Am Freitag, den 05. Juli besuchte eine Abordnung des CSU-Ortsverbands Höchstädt das Jugendcafé „Treff 58“, um sich auch die Sorgen, Nöte und Erwartungen der jugendlichen Stadtbewohner anzuhören. Das Betreuerteam um Matthias Grätsch sowie einige Jugendliche selbst führten die Interessierten durch die kreativ gestalteten Räume des Cafés und den Außenbereich. Die Teilnehmer zeigten sich beeindruckt von den Ideen der 58er, welche derzeit z.B. Sitzgelegenheiten aus Reifen für den Außenbereich selbst herstellen und auch im Schmuckdesign schon aktiv waren.

In einem offenen Gespräch gaben sowohl Betreuer wie auch Jugendliche an, dass eine innenstadtnähere Immobilie besser zu erreichen wäre. Dennoch böte der Standort an der Dillinger Straße aufgrund der zahlreichen Räume und des großen Gartens vielfältige Möglichkeiten, die die Jugendlichen nicht missen möchten. Auch ein dritter Öffnungstag in der Woche wäre für die Besucher sicherlich hilfreich. Nach einem kleinen sommerlichen Snack bedankte sich Ortsvorsitzender Thomas Häußler für den angenehmen, offenen Termin und übergab im Namen der CSU eine Spende für die nächsten Aktivitäten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen